Startguthaben in Online Casinos – hält es, was es verspricht?

Online Casino verschenken Neukunden häufig ein Startguthaben. Dabei handelt es sich in der Regel um eine Summe von 10 bis 20 Euro, die bei der Registrierung vergeben wird. Klingt nach einem verlockenden Angebot. Und verlockend soll es auch sein, schließlich wollen die Online Casinos möglichst viele neue Kunden für sich gewinnen. Doch hält das Startguthaben, was es verspricht? Gibt es Bedingungen, die der Spieler erfüllen muss? Und wenn ja, welche? Wir klären auf.

Affiliate Marketing mit Erfolg

Das Startguthaben, welches Online Casinos anbieten, gehört zu den effizienten Strategien des Neukunden-Marketings, um potenzielle Kunden zu werben und zu binden. Und ein Gratisguthaben als neuer Kunde zu erhalten, ist attraktiv. Schließlich lässt sich das Geld verwenden, um risikolos in einem Online Casino zu spielen und damit hohe Gewinne zu generieren, ohne das eigenes Geld investiert wird. Natürlich ist das Startguthaben in der Summe nicht so hoch, wie ein Einzahlungsbonus, doch es reicht aus, um den Anbieter und die Spiele kennenzulernen. Doch verschenken die Online Casinos das Geld wirklich? Oder verlangen sie eine Gegenleistung?

Online Casinos mit Startguthaben können sich lohnen

In der Regel verschenken Online Casinos mit Startguthaben dieses Geld nicht einfach so. Der Neukunde muss bestimmte Bedingungen erfüllen, um dieses zu nutzen und sich die Gewinne, die aus diesem Guthaben resultieren, auszahlen zu dürfen. Allerdings sind diese nicht immer schwer zu erfüllen, sodass sich diese Aktionen durchaus lohnen können. Das Startguthaben, welches Form von Echtgeld gewährt wird, ist in der Regel mehrfach in Casinospielen umzusetzen. Wenn es sich um Freispiele handelt, die als Startguthaben vergeben werden, so müssen diese natürlich nicht freigespielt werden. Es kann aber sein, dass das Online Casinos verlangt, dass die Freispielgewinne vor der Auszahlung einen Roll-Over durchlaufen müssen.

Wie lassen sich faire Bedingungen erkennen?

Faire Online Casinos bieten ein Startguthaben an, welches über einen längeren Zeitraum gültig ist – zum Beispiel für 30 Tage. Außerdem sollte das Startguthaben auf alle Games platzierbar sein. Denn der Sinn und Zweck des Gratisgelds ist es, Spiele auszuprobieren und sich Gewinne mit bekannten Spielen zu sichern. Doch nicht jeder Anbieter erlaubt alle Games für den Bonus. Ein weiteres Kriterium, das für ein faires Startguthaben spricht, ist die Umsetzung. Wenn das Startguthaben 20-30x umgesetzt werden muss, ist das in Ordnung. Sollte der Roll-Over aber das über 30-Fache des Guthabens betragen, dann ist es sinnvoll, auf dieses Gratisgeld zu verzichten. Denn in diesem Fall ist die Investition viel zu hoch und risikoreich. Zumal der Roll-Over innerhalb eines kurzen Zeitraums erfolgen muss. Je geringer, die Umsetzung ist, desto besser ist es. Erst, wenn alle Bedingungen vom Spieler erfolgreich durchlaufen sind, können das Guthaben und die Gewinne ausgezahlt werden.

Das Startguthaben perfekt nutzen

Erfahrungen haben gezeigt, dass das Startguthaben am besten auf Slots, Video-Spielautomaten, Jackpotgames und andere Spiele mit einer hohen Auszahlungsquote gesetzt wird. Denn so lässt sich mit dem Gratisgeld der meiste Gewinn erwirtschaften. Mit ein bisschen Glück gelingt es sogar, den Jackpot eines der Spiele zu knacken. Dieses Geld ist für das anschließende Freispielen natürlich von Vorteil. Noch ein Hinweis zur Sicherheit: Casinospieler sollten ausschließlich seriöse Online Casinos auswählen. In Deutschland sind die Anbieter zwar noch nicht legal lizenziert – Schleswig-Holstein macht eine Ausnahme – doch sollten die Anbieter über eine europäische Konzession verfügen, dann ist Sicherheit mit dem Startguthaben gewährt.

Schreibe einen Kommentar

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Kaeufen